Der Mifuko Trust arbeitet mit der deutschen Firma Little Sun zusammen - vom Mifuko Trust

Der Mifuko Trust arbeitet mit Little Sun bei einer Kampagne zusammen, die vom 15.7.-15.8. stattfindet. Während der Kampagne werden die Solarlampen von Little Sun über die Webshops der beiden Unternehmen in Machakos, Kenia, gesammelt. Für jede im Webshop von Little Sun gekaufte Solarlampe und für je 20 Euro, die im Webshop von Mifuko ausgegeben werden, geht eine Solarlampe an eine Frau, die in Selbsthilfegruppen für Frauen in Mifuko arbeitet. Little Sun ist ein globales Projekt mit Sitz in Deutschland, welches darauf abzielt, den 1,1 Milliarden Menschen auf der Welt, die außerhalb des Stromnetzes leben, saubere und erschwingliche Energie zur Verfügung zu stellen. Das Produkt von Little Sun, eine handliche Solarlampe, die man sich um den Hals hängen kann, bietet 5 Stunden helles Licht oder 10 Stunden weiches Licht mit 4 Stunden Aufladen in der Sonne. Der Zugang zu sauberem Licht und sauberer Energie ist der Schlüssel zur menschlichen Existenz, und der Mangel an sauberem Licht und Energie kann die Struktur ganzer Gemeinschaften beeinträchtigen. Das Bildungsniveau sinkt, da Kinder nach Sonnenuntergang nicht mehr lernen können. Die Arbeitszeiten beschränken sich auf den Tag, und das Einkommen sinkt. Die medizinische Versorgung, wie z.B. die nächtliche Geburt von Babys, wird immer gefährlicher. Die Qualität der gemeinsamen Koch- und Gesellschaftszeit wird beeinträchtigt.

Mifukos Handwerkerinnen gehören zu den 1,1 Milliarden Menschen, die ohne Elektrizität leben. Ziel der Kampagne ist es, sie mit den Lampen von Little Sun zu versorgen, damit sie auch in den frühen Abendstunden arbeiten und ein zusätzliches Einkommen erzielen können. Auch die Kinder werden von den Lampen profitieren, da sie ihre Hausaufgaben am Abend erledigen können. Es wird Geld gespart und auch die Gesundheit geschützt, wenn Kerosin - der giftige und teure Brennstoff, der in der Gegend gewöhnlich für die Beleuchtung verwendet wird - nicht gekauft werden muss.