Mifuko Trust

Unternehmensspende

Durch die Unterstützung unserer Arbeit demonstriert Ihr Unternehmen Verantwortung in den Bereichen Stärkung von Frauen und lokalen Gemeinschaften, Förderung biologischer Vielfalt und Abschwächung des Klimawandels durch Kohlenstoffbindung.

Lesen Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie als Unternehmen unsere Arbeit unterstützen können!

ÜBER MIFUKO TRUST

Mifuko Trust ist eine Frauenhilfsorganisation, die 2012 gegründet wurde. Wir glauben fest an die Bedeutung der Ermächtigung von Frauen zur Förderung des Wohlergehens der gesamten Gemeinschaft. Wir arbeiten zusammen mit 40 Frauenselbsthilfegruppen im ländlichen Südosten Kenias und erreichen in 60 Dörfern etwa 1300 einkommensschwache Familien. Die Arbeit hat einen positiven Einfluss auf das Leben von etwa 8,000 Frauen, Männern und Kindern.

Die Mitglieder der Frauengruppen von Mifuko Trust stellen Körbe für das Fairtrade-Unternehmen Mifuko her und sind außerdem Kleinbauern. Die Arbeit von Mifuko und Mifuko Trust ergänzt sich gegenseitig, da Mifuko Arbeitsplätze und Lebensgrundlagen für die Selbsthilfegruppen schafft, während Mifuko Trust das Wohlbefinden, die Resilienz und die Teilhabe von Frauen und ihren Gemeinschaften stärkt, zum Beispiel durch das WASH and Grow! Projekt

Wie können Sie unsere Arbeit unterstützen?

Es gibt viele Möglichkeiten, unsere Arbeit als Unternehmen zu unterstützen. Eine Möglichkeit ist die finanzielle Unterstützung in Form von Spenden. Seit 2021 ist Mifuko Trust Teil des Women Forward-Programms von Chloé, einem unserer Hauptunterstützer. Handsome, ein koreanisches Modehaus, spendete einen Teil seiner Gewinne aus dem Verkauf von Mifuko-Produkten an Mifuko Trust.

Als Kunde von Mifuko Ltd. können Sie uns einfach unterstützen, wenn Sie Tumaini-Vogelschmuck bestellen, da der gesamte Gewinn der Tumaini-Vögel an den Mifuko Trust geht. Zum Beispiel, Genelec, ein finnischer Lautsprecherhersteller, unterstützt uns im Jahr 2023 durch den Kauf von 300 Tumaini-Vögeln. 

Eine weitere Möglichkeit, unsere Arbeit zu unterstützen, ist der Kauf eines Fotos aus der Fotosammlung „Weavers“ der Fotografin Sanna Saastamoinen-Barrois. Die Sammlung porträtiert Frauen wie Janet Nzomo (auf dem Bild links), die ihren Lebensunterhalt durch die Kultivierung von Land und Handwerk verdienen, und hält sie in ihrem täglichen Leben und ihrer Umgebung fest. Die Fotografien erzählen von den Auswirkungen des Klimawandels und von der Stärke einer Gemeinschaft, die diese Auswirkungen bewältigt und überlebt.

Wie verwenden wir die Spenden?

Der Großteil unserer Finanzierung stammt von institutionellen Spendern, derzeit vom finnischen Außenministerium. Wir benötigen jedoch mindestens 7,5 Prozent der Finanzierung von privaten Spendern (Einzelpersonen und Unternehmen), und mindestens 7,5 Prozent sind ein freiwilliger Arbeitsbeitrag. Mit den Spenden von privaten Spendern sind wir in der Lage, den selbstfinanzierten Teil zu decken, die Projektaktivitäten auszuweiten und die Nachhaltigkeit der Ergebnisse zu stärken. Über einige Ergebnisse unserer Projekte können Sie mehr auf unserer Website lesen.

Mit Hilfe von Spenden konnten wir verschiedene Initiativen durchführen, die mit unserem Auftrag übereinstimmen, Gemeinschaften zu stärken und Nachhaltigkeit zu fördern. Beispielsweise wurde die Einführung der Fernerkundungstechnologie in Zusammenarbeit mit SoilWatch zur Untersuchung des Fortschritts unseres Projekts WASH and Grow! in Makueni, Kenia, von Mifuko Ltd. als Kohlenstoffausgleich finanziert.

Im November 2022 haben wir gemeinsam mit Frauen 1650 Bäume gepflanzt: Globe Hope spendete 1500 und Mifuko Ltd. 150. Trotz der Herausforderungen durch erfolglose Regenzeiten in den Jahren 2022 und Anfang 2023 wachsen heute immer noch erstaunliche 1013 Bäume. Die Unterstützung des Pflanzens von Bäumen durch Handwerker ist ein Zeichen der unternehmerischen Verantwortung, denn sie stärkt die lokalen Gemeinschaften, fördert die biologische Vielfalt und mildert den Klimawandel durch die Bindung von Kohlenstoff. Die Begeisterung der Frauen für das Pflanzen von Bäumen ist bemerkenswert: Bis zum Frühjahr 2024 wurden fast 19 000 Bäume gepflanzt! 

Außerdem wurde unser Wassertankprojekt im Jahr 2023 von privaten Spendern unterstützt. Unser Ziel ist es, auch in Zukunft Frauen durch Initiativen zu bestärken, die von unserem Hauptpartner Mifuko Women Development CBO geleitet und teilweise durch private Mittel finanziert werden.

KONTAKTINFORMATIONEN

Zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren und Möglichkeiten ausloten möchten, wie Ihr Unternehmen unsere Initiativen unterstützen kann.

Vorsitzende von Mifuko Trust & CEO von Mifuko Ltd

Minna Impiö
+358505932044
minna.impip@mifuko.fi

Projektleiter des Mifuko Trust in Finnland 

Anita Lintula
+3584578343062
anita.lintula@mifukotrust.org

Mifuko Trust Blog

Latest articles

Women and men standing under a tent in Kenya

Introducing chairperson Minna Impiö

Minna Impiö, co-founder of Mifuko company and Mifuko Trust, emphasizes comprehensive corporate responsibility, partnerships with experts, and the urgency of enhancing biodiversity.
Introducing Our Agroforestry Ambassador Mwende Mutisya

Introducing Our Agroforestry Ambassador Mwende Mutisya

Mwende is one of 41 agroforestry ambassadors trained in 2023. The group participated in an inspiring refresher training in May 2024.
Breaking the Stigma: Community Efforts to Improve Menstrual Health

Breaking the Stigma: Community Efforts to Improve Menstrual Health

We discussed the challenges related to menstrual hygiene management with over 600 women, girls, men, and boys.  We broke the stigma surrounding menstruation and brainstormed solutions to improve me...